You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

Version 1 Next »

Einleitung

Neben privaten Verteilerlisten, die sich jeder Benutzer individuell in seinem Mailprogramm anlegen kann, bietet das LRZ auch einen Dienst für öffentlich nutzbare Mailinglisten an, und zwar auf Basis des Produkts Mailman. Dieser Dienst steht allen Einrichtungen Münchner Hochschulen kostenlos zur Verfügung.

Mailman bietet sowohl für Listen-Administratoren als auch für Nutzer der Listen Web-Oberflächen, über die die gewünschten Einstellungen bequem vorgenommen werden können. So kann sich ein Nutzer etwa über Web in eine Liste eintragen. Die vom LRZ angebotenen Listen haben Adressen der Form <Listenname>@lists.lrz.de.

Beantragung einer neuen Mailingliste

Zur Beantragung einer Mailingliste müssen Sie das dafür vorgesehene Antragsformular ausfüllen und absenden. In dem Formular werden einige wenige Angaben zur beantragten Liste, zu Ihnen (als künftigem Listeneigentümer) und zu Ihrer Einrichtung abgefragt. Weitere Einstellungen an der Liste können Sie dann später selbst über eine Web-Oberfläche (https://lists.lrz.de/mailman/admin/<Listenname>) unter Angabe des Administratorpasswortes vornehmen. Sobald die Liste eingerichtet ist, werden Sie per Mail darüber informiert.

Mailinglisten-Typen

Mailinglisten können je nach Konfiguration für unterschiedliche Einsatzzwecke verwendet werden. Die einzelnen Typen unterscheiden sich dabei hauptsächlich darin, wer sich für eine Liste anmelden darf und wer an eine Liste schreiben darf. Hier eine kurze Charakterisierung gängiger Mailinglisten-Typen:

(Geschlossene) Diskussionslisten:z.B. zur Kommunikation in Arbeitsgruppen und Projekten. Zur Aufnahme in die Liste ist eine Freischaltung durch den Listen-Administrator notwendig. Es dürfen nur Mitglieder Mails an die Liste schicken, wobei die Mails entweder direkt an die Mitglieder weiterverteilt werden können (unmoderierte Liste) oder erst nach Durchsicht und Freigabe durch einen Listen-Moderator (moderierte Liste).Offene Diskussionslisten:z.B. für Selbsthilfegruppen oder für Diskussionen über spezifische Themen. Neue Mitglieder werden direkt in die Liste aufgenommen, ansonsten wie (geschlossene) Diskussionsliste.Ankündigungslisten:z.B. für Ankündigungen, Mitteilungen und Newsletter. Sendeberechtigt sind nur die eingetragenen Moderatoren, die Mitglieder selbst können keine Mails an die Liste schreiben (one way Kommunikation). Die Mitglieder werden oft vom Administrator verwaltet (z.B. alle Teilnehmer eines Kurses), es ist aber auch freies Ein-/Austragen denkbar (z.B. bei Newslettern). In beiden Fällen wird die Liste in der Regel so konfiguriert, dass sich die Mitglieder untereinander nicht sehen können.Offene Listen:z.B. für Anfragen bzgl. Seminaren/Tutorien oder Anfragen an Helpdesks. Jeder kann an die Liste schreiben, die Mails gehen aber nur an die Mitglieder der Liste.

Anleitungen zur Konfiguration dieser Mailinglisten-Typen finden Sie unter Kleine Einführung in die Web-Oberfläche von Mailman im Abschnitt Administratorensicht.

Kleine Einführung in die Web-Oberfläche von Mailman

Siehe Kleine Einführung in die Web-Oberfläche von Mailman

DMARC-konforme Konfiguration von Mailman-Listen

DMARC ist ein Mail-Policy-Protokoll, das in Verbindung mit Mailinglisten Probleme verursachen kann. Informationen dazu und Hinweise wie Sie Ihre Mailman-Listen DMARC-konform konfigurieren können, finden Sie hier.

Links zu Mailman

Weitere Informationen und Dokumentation zu Mailman finden Sie auf der Mailman-Homepage, z.B.

Interessant könnte auch das Mailman-Wiki und die dort enthaltene Mailman-FAQ sein.

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte per Mail an mailman@lists.lrz.de. Als Listenverwalter wenden Sie sich bitte auch an diese Adresse, wenn eine Liste obsolet ist und von uns gelöscht werden soll.

  • No labels