Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

Das Serviceangebot „Forschungsdatenmanagement“ umfasst Beratung zur Lösungsfindung für eine nachhaltige Datenhaltung. Der Fokus liegt auf Auswahl geeigneter Metadaten-Standards und auf Publikationsmöglichkeiten, sodass das resultierende Datenprodukt den FAIR-Prinzipien („Findable, Accessible, Interoperable, Reusable“) entspricht.


Forschungsdatenmanagement im modernen Sinne umfasst nicht nur sichere Speicherdienste selbst, wie sie das LRZ anbietet, sondern auch eine Ergänzung der Daten mit beschreibenden Metadaten, sowie eine Publikation der Daten unter einem persistenten, global gültigen „Identifier“, z.B. DOI (Digital Object Identifier).

In den vergangenen Jahren haben sich die FAIR-Prinzipien („Findable, Accessible, Interoperable, Reusable“) als Grundlage modernen Forschungsdatenmanagements durchgesetzt. Daten werden demnach, wie oben beschrieben, mit Metadaten, einem Identifier und entsprechender Außensichtbarkeit versehen, dass sie für andere Wissenschaftler auffindbar und weiternutzbar sind.

Das Angebot „Forschungsdatenmanagement“ bietet dem Nutzer Hilfe bei der nachhaltigen Datenhaltung im Sinne der FAIR-Prinzipien. Zunächst bietet das LRZ im Rahmen einer Pilotphase Beratung zur Datenpublikation, Auswahl geeigneter Metadatenstandards, etc. an. Im Beratungsverlauf werden Lösungsmöglichkeiten zum spezifischen Anwendungsfall entwickelt. Die Lösungsfindung berücksichtigt zentral auch die Services der Münchner Universitätsbibliotheken, mit denen ggf. Kontakt hergestellt wird.

Das LRZ plant die Einführung eines Systems, das z.B. unbewegliche, große, am LRZ-befindliche Datensätze mit Metadaten und einem DOI versehen sowie über eine Datenprodukt-Webseite ("Landing Page") und maschinenlesbare Schnittstellen in Suchmaschinen auffindbar machen kann. Dieses System wird zunächst mit Pilotnutzern gemeinsam getestet; Anfragen hierzu und zur Beratung stellen Sie bitte über den Servicedesk.


Der Dienst Forschungsdatenmanagement beinhaltet:

  • Beratung zur nachhaltigen Forschungsdatenmanagement-Strategie
  • Beratung zum Thema Datenpublikation, inkl. Vermittlung persistenter Identifikatoren wie z.B. DOIs (Digital Object Identifiers)
  • Beratung zu den FAIR-Prinzipien und deren Bedeutung für den Anwender
  • Technische Lösungsfindung für eine begrenzte Anzahl von Pilotnutzern – bei Interesse bitte über den Servicedesk anfragen


Die typische Beratungsdauer wird mit 1-5 Stunden angesetzt.

Bei darüber hinausgehendem Bedarf kann eine wiss. Kollaboration (z.B. gemeinsames Projekt) angedacht werden.

Lösungen und Kollaborationen werden auf Best-Effort-Basis erbracht.


Nutzerklasse

Gebührensatz

(1)

G (gebührenfreie Grundversorgung)  während der Pilotphase

(2), (3), (4), (5), (6)

nicht verfügbar für diese Kunden

Der Service ist gebührenfrei.