Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.


Table of Contents


Info
titleBarrierefreiheit

Diese Seite enthält bei Bildern/Grafiken alternative Texte.

Umziehen der bisherigen Mailbox nach Exchange

Der Umzug der bisherigen Mailbox nach Exchange kann entweder dadurch geschehen, dass Sie in Ihrem Mail-Client (Outlook, Thunderbird, …) beide Konten parallel einrichten und die Ordner per Drag & Drop verschieben, oder durch Verwendung eines speziellen Tools (wie z.B. imapsync).

Umzug per Drag & Drop

Sie können Ihre alte Mailbox umziehen, indem Sie in Outlook (oder einem anderen Mail-Client) ein IMAP-Konto für den alten Account einrichten und die Mails dann per Drag & Drop nach Exchange kopieren.

Note

Sie können auch ganze Hierarchien von Ordnern auf einmal kopieren. Bitte stellen Sie aber sicher, dass Sie auf Ihrem lokalen Rechner genügend Speicherplatz zur Verfügung haben, da Outlook Ihre E-Mails herunterlädt. Sie benötigen auf dem lokalen Rechner daher mindestens (!) die doppelte Postfachgröße. Dieser Prozess kann je nach Mailboxgröße mehrere Stunden dauern.

Wie Sie in Outlook ein zweites Postfach hinzuzufügen, können Sie den folgenden Abbildungen entnehmen:

Fensterausschnitt Posteingang ... Outlook. In der Menüleiste markiert Datei. Der Rest ist hier nicht wichtig.

Fensterausschnitt. Links die Spalte mit dem Datei-Menü. Hervorgehoben Informationen. Im Hauptfeld Titel Posteingang ... Outlook. In großer Schrift Kontoinformationen. Auswahlfeld X-artiges Symbol, Max.Mustermann At lrz.de, Microsoft Exchange. Markiert Schaltfläche Pluszeichen, Konto hinzufügen. Der Rest ist hier nicht wichtig.

Fenster Konto hinzufügen. Konto automatisch einrichten. Manuelle Einrichtung eines Kontos oder Herstellen einer Verbindung mit anderen Servertypen. Nicht ausgewählter Radioknopf, E-Mail-Konto. Abgeblendete Kontoparameter mit leeren Feldern. Manuelle Einrichtung eines Kontos oder Herstellen einer Verbindung mit anderen Servertypen. Markiert Ausgewählter Radioknopf, Manuelle Konfiguration oder zusätzliche Servertypen. Ganz unten rechts, 3 Schaltflächen abgeblendet Zurück, Weiter, Abbrechen.

Fenster Konto hinzufügen. Dienst auswählen. Nicht ausgewählter Radioknopf, Mit Outlook.com oder Exchange ActiveSync kompatibler Dienst. Stellen Sie eine Verbindung mit einem Dienst, wie etwa Outlook.com, her, um auf E-Mail, Kalender, Kontakte und Aufgaben zuzugreifen. Markiert ausgewählter Radioknopf, POP oder IMAP. Verbindung mit einem POP- oder IMAP-E-Mail-Konto herstellen. Ganz unten, rechts 3 Schaltflächen Zurück, Weiter, Abbrechen.

Die Konfiguration bei Outlook 2010/2013 ist analog zu Outlook 2016.


Nun müssen Sie noch Ihre IMAP-Kontendaten eingeben. Diese finden Sie in Ihrem bisher verwendeten IMAP-Client in den dortigen Konteneinstellungen.

Info

Hier trotzdem die wichtigsten Angaben bei einem Umzug von mailin.lrz.de auf einen Blick:

  • Benutzername: Kennung
  • Posteingangsserver: mailin.lrz.de mit Port 993 und Verbindungssicherheit SSL
  • Postausgangsserver: postout.lrz.de mit Port 587 und Verbindungssicherheit STARTTLS

Umzug mit dem Tool imapsync

Sie können Ihre IMAP-Mailbox auch mit dem Tool imapsync, einem Freeware-Tool, nach Exchange umziehen. Es kann auch komplexe Ordnerstrukturen problemlos in die neue Mailbox überführen, ohne dass Mails verlorengehen (sofern man den Aussagen zufriedener Nutzer:innen glauben mag).

Wenn Ihre Mailbox sehr umfangreich ist und über komplexe Strukturen verfügt, kann es durchaus Sinn machen, die Mailbox mit diesem Tool umzuziehen.

Das Tool erhalten Sie auf https://github.com/imapsync/imapsync .

Bitte beachten Sie auch die Hinweise auf http://www.camma.ch/2009/01/08/imapsync-mails-vom-alten-auf-neue-imap-konto-verschieben/ .

Mit der Angabe von Quell- und Zielrechner (sowie den Account-Einstellungen) kopiert es die Mails (inklusive der Unterordner) auf den neuen Server. Die Benutzung anhand der mitgelieferten Anleitung funktioniert problemlos.

Das Tool gibt es für Windows sowie für alle Plattformen mit Perl (Linux, Mac, …) und wird mit Kommandozeile bedient.

Note

Bei der Ausführung muss ein zusätzlicher Parameter – nofoldersizes – angegeben werden, da ansonsten ein Abbruch der Verbindung stattfindet und keine Mails übertragen werden (gilt für Exchange).

Umzug von

Postfächern des myTUM-Mailservers

Nutzende des myTUM-Mailservers können ihr Postfach automatisch nach Exchange umziehen. Nach dem Sie sich in TUMonline eingeloggt haben, finden Sie auf Ihrer Visitenkarte den Link "TUM Mailbox (myTUM)". Von dort können Sie über die Schaltfälche "Zum Migrations-Assistenten" den Umzug Ihrer E-Mails nach Exchange anstoßen. Sobald dieser abgeschlossen ist, werden Sie über eine E-Mail darüber informiert.

Bitte denken Sie daran, nach erfolgreichem Umzug Ihre alte myTUM-Mailbox (über "Zur myTUM Mailbox Löschung") zu löschen.

Umzug von Mailin Postfächern

Bei der Umstellung eines SIM-Projektes auf Exchange können Nutzende ihr Mailin-Postfach automatisch migrieren.

(info) Dabei ist zu beachten, dass diese Möglichkeit nur Nutzende haben, deren Projekt umgestellt wird, und das Projekte immer nur komplett auf Exchange umgestellt werden können. 

Wenn ein SIM-Projekt für die Migration nach Exchange vorbereitet wurde, können die Nutzenden im Self Service des IDM-Portal Ihre Mailbox migrieren lassen, indem sie in der linken Spalte unter "Kennung" den Punkt "Mailbox nach Exchange migrieren" auswählen. Dort findet ein:e Benutzer:in alle Kennungen aufgelistet, die umgezogen werden können. Für die persönliche Mailbox wird nur das eigenes Passwort benötigt. Um eine Mailbox in eine shared Mailbox (markiert mit "(s)" nach der Kennung) zu migrieren, muss sowohl das Passwort der betreffenden Kennung (für den Zugriff an mailin) als auch das Passwort der persönlichen Kennung (für den Zugriff an Exchange) angeben werden. 

Sobald die Migration des Postfachs abgeschlossen ist, wird der/die Benutzende per E-Mail darüber informiert.

Expand
titleKlicken Sie hier, um den Screenshot anzusehen...

Fensterausschnitt des LRZ-IDM-Portals. Links die Spalte Self Services. Bereich Person mit 3 Unterpunkten, Bereich Kennung mit 8 Unterpunkten, der letzte ist Mailbox nach Exchange übertragen. Bereich Gruppe mit einem Unterpunkt. Rechts das Hauptfeld. E-Mailmigration für Ihre Kennungen. In eckigen Klammern anklickbar Übersicht. Trennstrich. Folgende Kennungen haben die nötigen Voraussetzungen zur automatisieiten Migration aller E-Mails vom mailin-Postfach ins Exchange-Postfach. Tabelle mit 4 Spalten und 2 Einträgen für eine Shared Mailbox und eine normale Mailbox. Beschreibung spaltenweise. Spalte Kennung. Mailbox 1, di69kim (s). Mailbox 2, di69soz. Spalte Aktueller Status. Mailbox 1, Es gibt keinen Auftrag für di69kim. Mailbox 2, Es gibt keinen Auftrag für di69soz. Spalte Übertragung anstoßen. Mailbox 1, Passwort di69kim Doppelpunkt, leeres Eingabefeld, gleich darunter Passwort di69soz Doppelpunkt, leeres Eingabefeld. Mailbox 2, Passwort di69soz Doppelpunkt, leeres Eingabefeld. Nach der Tabelle, (s) Gleichheitszeichen Shared Mailbox. Es folgenden weitere Erklärungen.


Import von Kontakten, Verteilern und Kalendereinträgen

Aus Outlook

Um Kalender und Kontaktdaten, die Sie bisher lokal in Outlook in einer so genannten pst-Datei gespeichert hatten, nach Exchange zu importieren, müssen Sie in Outlook Folgendes tun:

„Datei Öffnen Importieren Aus anderen Programmen oder Dateien importieren Outlook-Datendatei (.pst) …“ – so können Sie die Datei lokalisieren und auf den Server importieren.

Aus Thunderbird etc.

Oft verwenden andere Anwendungen das Format iCal oder vCal oder man kann das Adressbuch als csv-Datei abspeichern. Sie können in Outlook über z.B. „Datei Öffnen Importieren iCalendar- oder vCalendar-Datei importieren“ bzw. „Datei Öffnen Importieren aus anderen Programmen“ oder „Dateien importieren Kommagetrennte Werte“ eine iCal oder csv-Datei auswählen, die importiert werden soll.

Mit Apple Mail

Ab der Betriebssystemversion macOS Snow Leopard Sierra 10.6 12 können Sie alle lokal in Apple Mail vorliegenden Daten per Drag und Drop auf den Exchange-Server importieren. Dabei sollten keinerlei Schwierigkeiten auftreten.