Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Sehr geehrte Damen und Herren,

zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona Pandemie wurde eine temporäre Absenkung der Umsatzsteuersätze von 19% auf 16% und von 7% auf 5% beschlossen, die nach aktuellem Stand vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 gilt.


Diese Gesetzesänderung stellt insbesondere die Software-Industrie vor große Herausforderungen, da Lizenzen sehr oft als Laufzeitverträge gehandelt werden oder mit Wartung/Subscription/Software Assurance/Support oder anderen zeitlich nachgelagerten Diensten verbunden sind.


Umsatzsteuerlich handelt es sich bei einer auf elektronischem Weg übertragenen Software (Standard-/Individualsoftware, Lizenz) um eine sogenannte sonstige Leistung gem. §3 Abs. 9 UStG.

Der anzuwendende Umsatzsteuersatz bestimmt sich nach dem Zeitpunkt der Vollendung dieser Leistung – dem Lizenzende (13.1. Abs. 3 UStAE i.V.m. 12.1. Abs. 3 UStAE).

Das bedeutet

für eine Software-Lizenz ohne Laufzeit ist der Tag der Auslieferung für die Umsatzsteuer maßgeblich, z.B.: Lieferung am 01.07.2020 = 16% USt, Lieferung am 01.01.2021 = 19% USt.

für eine Lizenz mit Laufzeit ist das Laufzeitende zu Grunde zu legen und somit der dann gültige Umsatzsteuersatz anzuwenden.


Beispiel:

  • Laufzeit 01.07.2020 bis 30.06.2021 -> Laufzeitende 30.06.2021 = 19% USt
  • Laufzeit 01.10.2020 bis 30.09.2021 -> Laufzeitende 30.09.2021 = 19% USt
  • Laufzeit 30.06.2020 bis 30.11.2020 -> Laufzeitende 30.11.2020 = 16% USt


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir diesbezüglich keine beratenden Aktivitäten durchführen können. Bitte kontaktieren Sie dazu Ihren Steuerberater.

  • No labels