Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Mit dem LRZ-Client-Lifecycle-Management für Windows (MWN-PC) bieten Ihnen das LRZ einen Dienst für verwaltete Windows-Arbeitsplätze im Münchner Wissenschaftsnetz (MWN) an. Das LRZ stellt Ihnen Werkzeuge zur Verfügung, damit Sie die administrativen Arbeiten im Life-Cycle-Management an Ihren Lehrstuhl-PCs auf ein Minimum reduzieren können. Im Rahmen des MWN-PC können Sie Ihre PCs am Lehrstuhl jederzeit bequem neu installieren und gewünschte Softwareportfolios auf die verwalteten Clients verteilen lassen. In der Startphase unterstützen wir Sie beim Aufbau einer effektiven Clientverwaltung mit Gruppenrichtlinien. Die PCs können in verschiedenen Aufgabenbereichen wie Mitarbeitendenarbeitsplätze, Kurs-, CIP-Pool- oder Schulungsräumen eingesetzt werden.

Merkmale MWN-PC

  • Directory-Integration der PC-Arbeitsplätze in das Active Directory MWN-ADS.
  • Identity Management (IDM): Integration der Mitarbeitenden- bzw. Nutzenden-Daten der Kundschaft in die LRZ-Benutzungsverwaltung, wenn möglich über die Ankopplung der LRZ-Benutzungsverwaltung an IDM-Systeme bei der Kundschaft.
  • Bereitstellung: Erstinstallation des Betriebssystems von Arbeitsplatz-PCs bis hin zur Verteilung und Pflege eines individuell für die Kundschaft angepaßten Anwendungsportfolios.
  • Unterstützte Betriebssysteme: Windows 10 Professional / Education / Enterprise in den Sprachen deutsch und englisch.
  • Anwendungssoftware: Erstinstallation und Pflege (Patches, Updates) von Anwendungen sind durch das LRZ möglich. Das LRZ definiert dabei eine Liste von meist sicherheitskritischen Anwendungen, welche regelmäßig ohne weiteres Zutun der Kundschaft aktualisiert werden. Andere meist lizenzpflichtige Applikationen werden nur in Absprache mit der Kundschaft aktualisiert.
  • Spezial-Software: Die Paketierung und Verteilung von Spezialapplikationen ist möglich und erfolgt ggfs. mit aufwandsgetreuer Abrechnung nach Stunden- und Tagessätzen.
  • Optional Fileservices: Standard-LRZ-Fileservices (Cloud-Storage der Klasse Premium) für Windows PCs zur Nutzung als individualisierte Homeverzeichnisse oder als Ablagesysteme für Projektarbeiten mit feingranularer Zugriffsrechtesteuerung.
  • Drucken: Integration von Netzdruckern bei der Kundschaft in die MWN-ADS, Druckserver und Anbindung an den Arbeitsplatz-PCs mit automatisierter Treiberinstallation für Postscript-Drucker. Andere Drucker werden nur auf Anfrage unterstützt. Optional: Ein Service für die Druckkostenabrechnung ist verfügbar.
  • Sicherheit: Integration der PC-Arbeitsplätze in Management-Konzepte für die automatisierte Verteilung von Patches und Aktualisierung von Anti-Viren-Ssoftware. Optional können die Clients von der Vor-Ort-Betreuung auch über die Sophos-Enterprise-Console verwaltet werden.
  • Management-Delegation: Tätigkeiten im Active Directory zum Management Infrastruktur der Kundschaft, vom Objekt-Management bis hin zu Gruppenrichtlinien, können von Ihnen mit delegierten Rechten in Eigenverantwortung durchgeführt werden. Das gilt auch für die Zugriffsrechtesteuerung für File-Ablagesysteme.
  • Monitoring: Überwachung des Sicherheitszustandes (Patches, Virenscanner, Passwordguessing) und des Plattenplatzkontingents.
  • Einweisung der Vor-Ort-Betreuung.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Die reine Aufnahme von Windows-Clients in das MWN-ADS ist kostenfrei. Hierbei unterstützen wir Sie gerne, soweit es uns möglich ist.

Auf das volle Windows-Life-Cycle-Management MWN-PC durch das LRZ entfällt eine jährliche Gebühr. Den Preis erfahren Sie auf Anfrage.

Die korrekte Lizenzierung der Clients, sowohl Betriebssystem als auch Anwendungs-Software, liegt ausschließlich in Ihrer Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Software-Team des LRZ.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Ihre Einrichtung muss an das MWN und an die zentrale Benutzungsverwaltung am LRZ angebunden sein.

Für den MWN-PC ist die obligatorische Voraussetzung eine kompetente Vor-Ort-Betreuungskapazität, die den 1st-Level-Support für Endnutzende leistet und als Ansprechpartner:in den LRZ-Serviceverantwortlichen zur Verfügung steht. Es kann nur Client-Hardware mit umfassender Treiberversorgung durch den Hersteller an das Life-Cycle-Management angebunden werden.

Wie kann ich Kontakt aufnehmen?

Bei Interesse an dem Dienst MWN-PC oder MWN-PC light wenden Sie sich bitte an unseren Servicedesk oder den Self-Service des LRZ (https://servicedesk.lrz.de).

Weitere Angebote für Windows-Systeme im MWN

Dokumentation
Key Management Service (KMS) AktivierungAktivierung von Windows und Microsoft-Office-Produkten
Windows Server Update Service (WSUS) am LRZ für Microsoft ProdukteWindows-Updateserver für Microsoft-Produkte am LRZ



  • No labels