Barrierefreiheit

Diese Seite enthält bei Bildern/Grafiken alternative Texte.

Was muss ich beachten, wenn ich Thunderbird verwende?

Outlook und Outlook on the Web verwenden andere Standardordner als Thunderbird für „Gelöschte Elemente“, „Gesendete Elemente“ und „Entwürfe“. Damit auch Thunderbird diese Ordner benutzt, empfiehlt es sich entsprechende Konfigurationen vorzunehmen. Abonnieren Sie dazu die Standardordner von Exchange wie beschrieben unter Warum werden unter Thunderbird nicht alle Ordner angezeigt, die in Outlook/Outlook on the Web vorhanden sind?

Gehen Sie dann auf „Extras Konto-Einstellungen“ und klicken Sie unter Ihrem Exchange-Postfach auf „Kopien & Ordner“. Verifizieren Sie, dass der Haken bei „Eine Kopie speichern unter:“ gesetzt ist. Klicken Sie dann die Auswahl „Anderer Ordner:“ an und wählen Sie unter Ihrem Exchange-Postfach den Ordner „Gesendete Elemente“ aus. Das gleiche machen Sie für die Ordner „Gelöschte Elemente“ und „Entwürfe“. Bestätigen Sie die Einstellungen mit OK. Eventuell müssen Sie Thunderbird nochmals neu starten, damit Ihre neuen Einstellungen wirksam werden.



Wie kann ich meinen Kalender und meine Aufgaben unter Thunderbird verwalten?

Das geht leider nicht wirklich. Es gibt immer mal wieder Lösungen, die mehr oder weniger gut funktionieren. Aber allen ist gemein, dass sie oft bei Versionsänderungen von Thunderbird oder den Addons nicht mehr richtig arbeiten oder gar nicht mehr funktionieren. Wir können daher eine Kalenderverwaltung mittels Thunderbird nicht empfehlen.



Warum werden unter Thunderbird nicht alle Ordner angezeigt, die in Outlook/Outlook on the Web vorhanden sind?

Bei den meisten IMAP-Clients müssen Ordner explizit abonniert werden, bevor sie in der Ordner­übersicht zur Verfügung stehen. Um Ordner unter Thunderbird zu abonnieren, machen Sie einen rechten Mausklick auf Ihr Postfach und wählen die Option „Abonnieren“ aus. In dieser Ordnerliste sehen Sie alle Ordner, die am Exchange-Server vorhanden sind. Setzen Sie beim gewünschten Ordner einen Haken, um ihn zu abonnieren. Bestätigen Sie dieses Fenster mit OK. Es sollte nun der ausge­wählte Ordner in Ihrer Ordnerliste sichtbar sein.

Bitte beachten Sie:

  • Diese Abonnements gelten für alle IMAP-Benutzer:innen einer shared Mailbox.
  • Unter Outlook oder Outlook on the Web neu angelegte Ordner werden nicht automatisch abonniert.



Kann ich mit Thunderbird auf das Adressbuch zugreifen?

Thunderbird kann auf das Active Directory (den Verzeichnisdienst) von Exchange zugreifen. Der Zugriff auf das Active Directory funktioniert allerdings nur im MWN oder wenn eine VPN-Verbindung zum MWN besteht.

Gehen Sie dazu in den Einstellungen von Thunderbird auf „Verfassen Adressieren“ und setzten dort den Haken bei LDAP-Verzeichnisserver.

Fenster Einstellungen. Themenleiste, ausgewählt ist das dritte Thema, Verfassen. 3 Karteikarten, ausgewählt ist die zweite, Adressieren. Bereich Adress-Autovervollständigung. Beim Adressieren von Nachrichten nach passenden Einträgen suchen in, Doppelpunkt. Kästchen mit Haken, Lokale Adressbücher. Markierte Zeile, Kästchen mit Haken, LDAP-Verzeichnisserver Doppelpunkt, Auswahlfeld Keine, Schaltfläche Bearbeiten... Unter diesem Bereich, Kästchen mit Haken, Adressen beim Senden automatisch hinzufügen zu, Doppelpunkt, Auswahlfeld Gesammelte Adressen. Ganz unten rechts, 2 Schaltflächen OK, Abbrechen.

Danach klicken Sie dort auf „Bearbeiten Hinzufügen“.

Basis-DN:ou=users,ou=Einrichtungskürzel,ou=iam,dc=ads,dc=mwn,dc=de
Bind-DN:cn=Kennung,ou=users,ou=Einrichtungskürzel,ou=iam,dc=ads,dc=mwn,dc=de

Das „Einrichtungskürzel“ entnehmen Sie der folgenden Tabelle:

Einrichtung

Einrichtungs­kürzel

Akademie der Bildenden Künste

ad

Hochschule München

hm

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

hw

Katholische Stiftungsfachhochschule

ks

LMU München

lm

TU München

tu

Als TU-Angehörige:r mit der Kennung di69soz hätten Sie bei Bind-DN einzugeben: cn=di69soz,ou=users,ou=tu,ou=iam,dc=ads,dc=mwn,dc=de

Außerdem wählen Sie Port 636 und verschlüsselte Verbindung (SSL). Der Server ist ads.mwn.de. Der Name ist im Prinzip frei wählbar (z.B. TUM).

Fenster Neues LDAP-Verzeichnis. 3 Karteikarten, ausgewählt ist die erste, Allgemein. Name, Eingabefeld TUM. Serveradresse, Eingabefeld ads.mwn.de . Basis-DN, Eingabefeld ou Gleichheitszeichen users,ou Gleichheitszeichen tu,ou Gleichheitszeichen iam,dc Gleichheitszeichen ads,dc Gleichheitszeichen mwn,dc Gleichheitszeichen de, Schaltfläche Suchen. Port-Nummer, Eingabefeld 636. Bind-DN, Eingabefeld cn Gleichheitszeichen di69soz,ou Gleichheitszeichen users,... Kästchen mit Haken, Verschlüsselte Verbindung (SSL) verwenden. Ganz unten rechts, 2 Schaltflächen OK, Abbrechen.

Jetzt müssen Sie noch den eben konfigurierten LDAP-Server auswählen. So bekommen Sie die Namen und Mailadressen aller Benutzer:innen Ihrer Einrichtung.

Um eine korrekte Autovervollständigung zu bekommen, müssen Sie zusätzlich noch Folgendes konfigurieren:

Gehen Sie in den Einstellungen auf „Erweitert Allgemein“ und klicken Sie auf „Konfiguration bearbeiten…“. Dadurch öffnet sich der Config-Editor von Thunderbird. Bestätigen Sie die Warnung mit „Ich bin mir der Gefahren bewusst!“.

Sie müssen nun eine neue Variable hinzufügen, indem Sie einen Rechtsklick in die Liste der Variablen machen und „Neu String“ auswählen.

Fenster about Doppelpunkt config. Suchen, leeres Suchfeld. Tabelle mit 4 Spalten, Einstellungsname, Status, Typ Wert. Tabellenkörper mit sehr vielen Einträgen, rechts ein Verschiebebalken. Über einem Eintrag steht das Kontextmenü, ausgewählt ist Neu, rechts davon das Untermenü, ausgewählt ist String.

Als Namen geben Sie "ldap_2.servers.NAME.attrmap.DisplayName" ein, wobei Sie für NAME den oben gewählten Namen einsetzen müssen (im Beispiel also TUM).

Als String-Wert müssen Sie nun noch "displayName" eingeben.

Kleines Fenster Neuer string-Wert. Symbol Fragezeichen auf Kreis, Geben Sie den Eigenschaftsnamen ein. Eingabefeld ldap_2.servers.TUM.attrmap.DisplayName. 2 Schaltflächen OK, Abbrechen.  Kleines Fenster Geben Sie einen string-Wert ein. Symbol Fragezeichen auf Kreis, ldap_2.servers.TUM.attrmap.DisplayName. Eingabefeld DisplayName. 2 Schaltflächen OK, Abbrechen.



  • No labels