Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

 Wie komme ich zu einer Benutzerkennung (Login)?

Die IT-Dienstleistungen des LRZ stehen den Münchner Hochschulen sowie weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen im Großraum München bzw. in Bayern zur Verfügung, im Bereich des Hoch- und Höchstleistungsrechnens auch Einrichtungen in Deutschland und Europa. Privatpersonen können die Dienstleistungen des LRZ nicht nutzen.

Informationen zur Vergabe von Benutzerkennungen finden Sie im Beitrag Vergabe von Kennungen für LRZ-Dienste.

 Welche Dienste kann ich mit meiner Kennung nutzen?

Welche Dienste Sie mit Ihrer Kennung nutzen können, erfahren Sie, wenn Sie sich mit Ihrer Kennung am IDM-Portal des LRZ einloggen und dort im linken Fenster auf "Berechtigungen anzeigen" klicken (wenn Sie - z.B. als Master User - erweiterte Rechte im IDM-Portal haben, müssen Sie zunächst zu den "Self Services" wechseln). Wenn Ihre Kennung von einer anderen Einrichtung ans LRZ importiert wurde, kann es sein, dass Sie damit neben den LRZ-Diensten weitere Dienste der jeweiligen Einrichtung nutzen können; diese werden im IDM-Portal aber nicht angezeigt.

Allgemeine Übersichten, welche Dienste mit importierten Kennungen einer bestimmten Einrichtung genutzt werden können, finden Sie im Beitrag Vergabe von Kennungen für LRZ-Dienste.

 Welche Regeln gibt es für Passwörter?

Für Kennungen, die von anderen Einrichtungen ans LRZ importiert werden (derzeit LMU München, TU München, Hochschulen München, Weihenstephan-Triesdorf und Ansbach), gelten die Passwortregeln der jeweiligen Einrichtung . Für diese Kennungen ist LRZ-seitig nichts weiter zu beachten.

Für Kennungen, die direkt am LRZ verwaltet werden, gelten folgende Regeln:

  • Passwörter können am IDM-Portal des LRZ geändert werden.
  • Passwörter müssen mindestens einmal pro Jahr geändert werden, sonst verfallen sie, d.h. es ist kein Login in LRZ-Dienste mehr möglich. Damit Sie den Verfallstermin nicht verpassen und Ihr Passwort rechtzeitig ändern, informieren wir Sie in bis zu 3 Mails über den bevorstehenden Passwortverfall (2 Monate, 2 Wochen und 1 Woche vor dem Passwortverfall). Wenn Sie den Verfallstermin trotzdem versäumen, ist das auch nicht weiter schlimm, da Sie sich weiterhin mit dem alten Passwort am IDM-Portal des LRZ einloggen und ein neues Passwort setzen können.
  • Passwörter müssen zwischen 8 und 31 Zeichen lang sein (je länger, desto sicherer). Sie müssen mindestens 2 Buchstaben und mindestens 1 Ziffer oder Sonderzeichen enthalten. Umlaute und ß sind nicht erlaubt.

 Wo ändere ich mein (vergessenes) Passwort?

Ein abgelaufenes (verfallenes) Passwort können Sie im IDM-Portal ändern.

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, und wenn Ihre Kennung direkt am LRZ verwaltet wird, kann Ihnen Ihr Master User eine neues Startpasswort setzen, das Sie dann nochmal im IDM-Portal in ein nur Ihnen bekanntes Passwort ändern müssen. (Siehe dazu  "Wie finde ich meinen Master User"?)

Für Kennungen, die bei den TUM, LMU oder einer der folgenden  weiteren Hochschulen verwaltet und ans LRZ übernommen werden, erfolgt die Passwort-Änderung und Passwort-Neusetzung direkt im  Portal oder beim Helpdesk dieser Einrichtungen:

Uni/HochschulePortal
Technische Universität MünchenCampus-Management-System TUMonline

Ludwig-Maximilians-Universität München

LMU-Portal
Hochschule MünchenPortal zur Administration des zentralen Accounts der Hochschule München
Hochschule Weihenstephan-TriesdorfHelpdesk der Hochschule Weihenstephan Triesdorf

Hochschule Ansbach

IT-Service-Portal der Hochschule Ansbach
Akademie der Bildenden Künste, andere HochschulenIDM-Portal

Für Kennungen aus folgenden Hochschulen kann ebenfalls ein Master User ein neues Passwort setzen:

  • Akademie der Bildenden Künste München
  • Hochschule für Musik und Theater München
  • Hochschule für Fernsehen und Film München

 Wann muss ich den LRZ-Benutzungsrichtlinien zustimmen?

Die Zustimmung zu den LRZ-Benutzungsrichtlinien wird beim erstmaligen Login ins IDM-Portal verlangt. Das nächste Mal wird die Zustimmung verlangt – ebenfalls wieder beim Login ins IDM-Portal –, wenn eine neue Version der LRZ-Benutzungsrichtlinien in Kraft tritt.

Nicht verlangt wird die Zustimmung, wenn Sie eine TUM- oder LMU-Kennung haben: Das Akzeptieren der dort gültigen Benutzungsrichtlinien umfasst auch das Akzeptieren der LRZ-Benutzungsrichtlinien. 

Wenn Sie eine Kennung mit einer Berechtigung für Hochleistungssysteme haben (SuperMUC-NG, Linux-Cluster, Remote Visualisierung), müssen Sie sich Login ins IDM-Portal zusätzlich zur  Einhaltung der deutschen Exportkontroll-Verordnungen verpflichten. Diese Verpflichtung wird jährlich von Ihnen verlangt, unabhängig davon ob sich die Exportkontroll-Verordnungen geändert haben oder nicht.

Den Wortlaut dieser und weiterer, für die Nutzung von LRZ-Diensten verbindlicher Richtlinien finden auf der Seite  Unser Regelwerk.

 Mit welchen Kennungen ist ein VPN- und WLAN-Zugang ins MWN möglich?

Ein VPN- und WLAN-Zugang ins Münchner Wissenschaftsnetz (MWN) ist mit folgenden Kennungen möglich:

  • LRZ-Kennungen, die über "Master User" vergeben werden und den Dienst "VPN/WLAN" haben
    (Login mit der Kennung und dem zugehörigen Passwort)
  • TUM-Kennungen von Mitarbeitern und Studierenden der TU München (verwaltet über TUMonline)
    (Login mit der E-Mail-Adresse ...@tum.de und dem zugehörigen Passwort)
  • LMU-Kennungen von Mitarbeitern und Studierenden der LMU München (verwaltet über das LMU-Portal)
    (Login mit der E-Mail-Adresse ...@lmu.de bzw. ...@campus.lmu.de und dem zugehörigen Passwort)
  • HSWT-Kennungen von Mitarbeitern und Studierenden der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
    (Login mit der Kennung und dem zugehörigen Passwort)
  • Studentenkennungen, die direkt vom LRZ vergeben werden
    (Login mit der Kennung und dem zugehörigen Passwort)
  • Kennungen anderer Einrichtungen im MWN, sofern die betreffende Einrichtung einen eigenen Radius-Server betreibt und dieser in den Radius-Proxy am LRZ eingehängt ist (wie z.B. die Hochschule München). Eine Übersicht über diese Radiuszonen finden Sie im Beitrag Radiuszonen im MWN.
    (Login mit Kennung@Radiuszone und dem zugehörigen Passwort)

Mit einem VPN-Zugang für das MWN sind u.a. folgende Berechtigungen verbunden:

  • Anschluss mobiler Rechner (Laptops) über öffentliche Datensteckdosen
  • Nutzung vom LRZ betreuter WLANs
  • Nutzung von MWN-internen Diensten bei Einwahl über fremde Internet-Anbieter (z.B. über DSL), z.B. Nutzung des Sophos-Anti-Viren-Dienst

 Wie finde ich meinen Master User?

Master User sind zuständig für die Verwaltung und Vergabe von Kennungen an einer bestimmten Einrichtung (z.B. Lehrstuhl oder Institut) und daher häufig der richtige Ansprechpartner, wenn man LRZ-Dienste nutzen möchte und dafür eine Kennung benötigt. Es gibt jedoch eine wichtige Ausnahme: Wenn die betreffende Einrichtung selbst Kennungen vergibt, diese ans LRZ exportiert und die Kennungen bereits alle benötigten Berechtigungen haben, dann wird kein Master User benötigt. Bitte prüfen Sie daher zunächst anhand der Seite Vergabe von Kennungen für LRZ-Dienste, ob Sie sich für die Vergabe einer LRZ-Kennung tatsächlich an einen Master User wenden müssen oder von Haus aus eine geeignete Kennung haben.

Wenn Sie für die Vergabe einer Kennung einen Master User benötigen, so wenden Sie sich zur Ermittlung des  für Sie zuständigen Master Users an unseren Servicedesk (Sie können aber natürlich auch bei Kollegen oder Kolleginnen in Ihrer Einrichtung nachfragen).

Wenn in Ihrem Bereich noch kein Master User benannt wurde, muss für die Nutzung von LRZ-Diensten ein so genanntes "LRZ-Projekt" beantragt werden. Dazu muss das entsprechende Antragsformular ausgefüllt, ausgedruckt und vom Einrichtungschef unterschrieben werden.

 Welche Tools für Master User gibt es?

Im IDM-Portal (Identity Management Portal des LRZ) gibt es außer den "Self Services" (Selbstbedienungsfunktionen), die jedem LRZ-Benutzer zugänglich sind und zur Verwaltung der eigenen Kennung dienen, auch spezielle "Master-User-Dienste", die nur den Master Usern zur Verfügung stehen und nur für diese sichtbar sind. Dazu gehören u.a.:

  • Anzeige der Einrichtungs- und Projektdaten
  • Übersicht über alle Kennungen eines Projekts und deren Berechtigungen
  • Anlegen und Löschen von Kennungen
  • Setzen und Löschen von Berechtigungen für Kennungen, gegebenenfalls inklusive Plattenplatz-Kontingent
  • Setzen von Passwörtern
  • Anlegen und Verwalten von technischen Gruppen
  • Anzeige von Statistikdaten von Hochleistungsrechnern (sofern das Projekt Kennung mit entsprechenden Berechtigungen enthält

Eine Anleitung zu den Master User Diensten finden Sie in Fragen und Antworten zu den Master-User-Diensten.

Wenn Sie Master User sind und Ihnen im Identity Management Portal trotzdem keine Master-User-Dienste angeboten werden, so wenden Sie sich bitte an den für Ihre Einrichtung zuständigen LRZ-Betreuer.

  • No labels